Kontakt

Menü

Veneers in Bochum: Schöne Zähne durch hauchdünne Verblendschalen

Abgebrochene Frontzähne, Verfärbungen, Zahnlücken oder schiefe Zähne können mithilfe von Veneers verschönert werden. Dabei handelt es sich um hauchdünne, nahezu transparente Verblendschalen aus Keramik oder Kunststoff-Keramikgemisch, die mit einem Spezialkleber dauerhaft auf den Zähnen befestigt werden. Die Optik der Zähne wird dadurch schonend und nachhaltig verbessert.


Sie interessieren sich für eine Versorgung mit Veneers in Bochum? Wünschen Sie sich perfekte Zähne und ein schönes Lächeln? In unserer Zahnarztpraxis in Bochum beraten wir Sie gerne. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrem Zahnarzt Dr. Winking in Bochum. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Veneers: Die Lösung für verfärbte und schiefe Frontzähne


1. Wann kommen Veneers zum Einsatz?

Veneers dienen dazu, kleinere ästhetische Mängel oder Defekte im Bereich der Schneide- und Eckzähne zu beheben. Typische Anwendungsbereiche sind unter anderem:

  • leichte Zahnfehlstellungen, etwa schiefe Zähne
  • kleinere Lücken zwischen den Zähnen
  • die Wiederherstellung der ursprünglichen Zahnform, etwa bei abgebrochenen Frontzähnen
  • zu kleine, zu schmale oder zu kurze Zähne
  • das Abdecken von Verfärbungen
Außerdem ist es möglich, mit Veneers Verformungen und Anomalien im Struktur- oder Oberflächenbereich der Zähne zu behandeln. Bei irreversiblen Zahnverfärbungen, die nicht durch ein Bleaching entfernt werden können, sind die Verblendschalen eine Korrekturmöglichkeit.


2. Welche Arten von Veneers gibt es?

Veneers unterscheiden sich in ihren Materialien und in der Art der Anbringung:

  • Konventionelle Veneers bestehen aus Keramik und haben eine Dicke von 0,5 - 1 mm. Sie werden auf die zuvor abgeschliffenen Zähne mit Spezialkleber befestigt.
  • Non-Prep-Veneers (Non-Invasive-Veneers) sind die dünnere Alternative mit lediglich 0,3 mm Dicke. Bei diesem Veneers-Typ muss der Zahn vor dem Aufkleben der Verblendschalen nicht abgeschliffen werden.
  • Veneers-to-Go (Sofort-Veneers) bestehen aus einer Kunststoff-Keramik-Mischung. Die Kosten für eine Spezialanfertigung entfallen, da es sich um genormte Veneer-Vorlagen handelt. Daher ist diese Art der Zahnverblendung am günstigsten und kann in nur einer Behandlungssitzung befestigt werden. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass sich die Befestigung auf dem Zahn mit nur sehr wenig oder keinem Substanzabtrag realisieren lässt.
  • Composite-Veneers aus zahnmedizinischen Kunststoffen dienen zur Zeitüberbrückung, bis die Veneers im Labor gefertigt wurden und eingesetzt werden können.


3. Wie läuft die Behandlung mit Veneers ab?

Vorbereitende Maßnahmen: Im Beratungsgespräch werden zunächst individuelle Wünsche und Gegebenheiten geklärt. Nach der Analyse des Gebisses (Modellanalyse) erfolgt eine professionelle Zahnreinigung. Zusätzlich wird die Zahngesundheit anhand eines 2D-Röntgenbildes überprüft. Bei Zahnverfärbungen erfolgt eine Farbanalyse der benachbarten Zähne, um später ein einheitliches Zahnbild zu erhalten. Bei Bedarf oder auf Wunsch können alle Zähne vorab durch ein < a href="/gw_dental/aesthetik/bleaching">Bleaching aufgehellt werden. Einsetzen des Veneers: Grundvoraussetzung für eine ästhetische Zahnbehandlung mit Verblendschale ist in jedem Fall eine sehr gute Mundhygiene. Üblicherweise sind für das Anbringen zwei Sitzungen erforderlich. In der ersten Sitzung werden die Zähne präpartiert: Dabei wird der Zahn lokal betäubt und etwa 0,3 bis 0,7 Millimeter der Oberfläche abgeschliffen. Bei der üblicheren indirekten Methode („Labside“) wird von den vorbehandelten Zähnen ein Abdruck genommen, der als Grundlage für die Anfertigung der Veneers im Labor dient. Bis die Veneers im Dentallabor gefertigt werden, dienen „Composite-Veneers“ als Überbrückung. In einer zweiten Sitzung werden die Veneers vor dem Einsetzen mit Wasserdampf gesäubert, die Innenseite mit Säure behandelt, mit Wasser gereinigt und anschließend mit einem speziellen Klebstoff versehen. Entscheidet sich der Patient für die von unserer Praxis ebenfalls angebotene direkte Methode („Chairside“) mit „Veneers-to-Go“ aus plastischem Kunststoff, ist nur eine Behandlungssitzung notwendig. Abschließende Maßnahme: Die Veneers werden gereinigt und poliert. Anschließend wird noch überprüft, ob der Patient ohne Kontaktprobleme zusammenbeißen kann und kein Spannungsgefühl auftritt. Der passgenaue Halt des Veneers wird nach etwa ein bis zwei Wochen noch einmal überprüft.


4. Die Vorteile einer Behandlung in unserer Praxis in Bochum

Die Behandlung mit Veneers in unserer Zahnarztpraxis in Bochum ist schonend und schmerzfrei. Dank unseres integrierten Labors können wir eine möglichst schnelle Versorgung auf kurzem Wege anbieten. Auf Basis eines Abdrucks fertigt der Zahntechniker die entsprechenden Veneers an. Dadurch sind wir in der Lage, die bestmögliche Qualität der Zahnverblendung zu garantieren und die Form und Farbe individuell an die natürlichen Zähne anzupassen. Als Besonderheit bieten wir unseren Patienten Veneers aus Kunststoff an. Diese werden in nur einer Sitzung angebracht, sind sehr lange haltbar und können leicht repariert werden. Unverträglichkeiten treten aufgrund der zum Einsatz kommenden Materialien nur selten auf. Durch eine ausführliche Beratung und eine eingehende Untersuchung gewährleisten wir zudem eine Versorgung, die individuell auf die Bedürfnisse unserer Patienten zugeschnitten ist.


5. Wie lange halten Veneers?

Egal ob Kunststoff oder Keramik-Veneers: Aufgrund des modernen Materials sowie der beständigen Klebeverbindung ist eine sehr lange Haltbarkeit gegeben. In den meisten Fällen halten sie länger als 10 Jahre und müssen nur in seltenen Fällen ausgetauscht oder repariert werden.


6. Was muss bei der Pflege von Veneers beachtet werden?

Im Unterschied zu natürlichen Zahnkronen sind Veneers anfälliger für Verfärbungen. Daher sollten Sie Ihre Zähne sorgfältig pflegen. Unbedingt zu empfehlen sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen in einem Abstand von etwa sechs Monaten. In unserer Zahnarztpraxis in Bochum überprüfen wir dabei Ihre Mundgesundheit und ob die Veneers noch richtig sitzen. Um Zähne mit Verblendschalen zu schützen, sollten Fruchtsäfte und stark färbende Lebensmittel nur in Maßen konsumiert werden. Nägelkauen und Mundspülungen mit Chlorhexidin gefährden den optimalen Sitz sowie die einwandfreie Optik der Keramikschalen.

So finden Sie uns